Bühne frei für "Mon Amour"

Mesdames und Messieurs, soyez bienvenus ce soir à Paris. Paris est la ville des rêves, la ville de l’amour et la ville de la dance. Soyez bienvenus pour voire la production de noël du DANCELOFT :

PARIS – MON AMOUR !

Meine Damen und Herren, ich heisse Sie hier im Stadthof herzlich willkommen.

 

Mein Name ist Guido Etterlin und ich bin ein langjähriger Bewunderer von der Danceloft-Direktorin Rut Ackermann. Gemeinsam waren wir mit 20 Kindern am internationalen Kinderfest in Antalya. Die Frau Direktorin präsentiert Ihnen heute und morgen tänzerische Impressionen mit Kindern und Jugendlichen und Erwachsenen. Lassen Sie sich entführen: Nach Paris. In die Stadt der Träume, in die Stadt der Liebe, in den Stadt des Tanzes. In die Stadt, wo im 17. Jahrhundert das erfunden wurde, was Sie heute zu sehen bekommen: Französisches, klassisches Ballett.

 

Ein kleiner Rückblick: Haben Sie gewusst, dass der umstrittene Sonnenkönig Louis XIV als Begründer des französischen Balletts gilt? Er war es, der am Hof damals im 17. Jh den ersten Ballettlehrer, namens Pierre Beauchamp, engierte. Die Kennerinnen unter ihnen werden wissen, dass Beauchamps der Erfinder war der 1. – 5. Position. Louis XIV wurde Sonnenkönig genannt, weil er persönlich im Balllet de la Nuit als Teenager den Apollo, den Sonnengott, tanzte.

 

Ich begrüsse Sie zum Fast-Jubiläum der legendären Danceloft-Weihnachtsaufführungen: Was 1989 ganz einfach in Rorschach – hier im Stadthof – seinen Anfang nahm, ist aus dem Kulturkalender der Stadt und der Region nicht mehr wegzudenken. Mit Schneewittchen nahm es damals seinen Anfang. Es folgten Westside-Story, Memories, Cirque de Dance, Das Einhorn vom Fälensee, Heidi, eine Weltreise im Danceboat, um nur einige wenige Highlights aus fast drei Jahrzehnten künstlerischem Schaffen zu nennen.

 

Rut Ackermann kam zum Ballett bei Wanda Weber in Rorschach. Sie absolvierte ihre professionelle Ausbildung im klassischen Ballett bei Ulise Bolle in Genf und sie war Pionierin mit einer dreijährigen Ausbildung als Tanzpädagogin in Modernem Tanz an der Sigurd Leeder School of Dance in Herisau. Sigurd Leeder gilt als genialer Tanzpädagoge in Modern Dance der Nachkriegszeit. Ab 1947 war er in London einer der Gefragtesten in seinem Metier. Er unterrichtete Schauspieler, Filmstars und Opernsänger… 1978 wurde Rut Ackermann als Lehrerin für Technik und Improvisation an die Sigurd Leeder School of Dance berufen.

 

1982 gründete Rut Ackermann zusammen mit einer ebenfalls bekannten Persönlichkeit – Roland Schmutterer –die Tanz- und Balettschule DANCE LOFT in Rorschach. Einige Jahre betrieben sie auch in St.Gallen eine Zweigstelle des Dance Loft. Es kamen dazu die 3x1 Tanzkompanie, das Contemporary Dance Study Programm, die Tanzausbildung an der Pädagogischen Hochschule in Rorschach und vieles mehr.

 

Rut Ackermann und Roland Schmutterer sind seit neuem Rorschacher! Willkommen in Rorschach.

Jetzt aber bitte ich um Aufmerksamkeit für Weihnachtsrevue 2018, Paris, mon Amour mit Melodien und Liedern aus Paris und über Paris. Die Ideen stammen von Rut Ackermann, Sarina Sieber und Melanie Krey. Für die Kostüme verantwortlich für die gute Seele immer Hintergrund ist Roland Schmutterer.

 

Und fast hätte ich es vergessen: Lieber Zuschauerinnen und Zuschauer. Bitte - kontrollieren Sie in ihrer Tasche. Haben Sie ihr Handy auch tatsächlich ausgeschaltet? Es wäre schade, wenn eines während der Aufführung losginge und Fotos und Videos sind – wir bitten um Verständnis – aus urheberrechtlichen Gründen nicht erlaubt.

Und zum Abschluss ein kleiner Vorschuss: Liebe Rut Ackermann, ich weiss, dass auch die 29. Aufführung mit Bravour gelingen wird. Uns verbindet die wunderbare Heidi-Aufführung von anno 2007. An der speziellen Aufführung im Forum zu Aspendos wurde die Darbietung mit einem Meer von Nelken bedacht. Ich übergebe dir darum jetzt schon als Dank für dein künstlerisches Schaffen einen Strauss Nelken.

 

Jetzt aber definitiv Bühne frei für das Danceloft mit PARIS – MON AMOUR. Mesdames et Messieurs, je vous souhaite beaucoup de plaisir!

 

Rorschach, 15.12.2018, Guido Etterlin